Entscheidende Dialoge: Stakeholder im Gespräch

Wer sich gesellschaftlich engagiert, der muss wissen, was die relevanten Gruppen denken. Dazu wiederum bedarf es eines regelmäßigen Austausches. Hermes steht im beständigen Kontakt mit seinen Stakeholdern, also den Menschen und Gruppen, auf welche die Geschäftstätigkeit von Hermes Auswirkungen hat oder haben könnte. So lassen sich Erwartungen und Anforderungen durch direkte Gespräche, über Befragungen, Veranstaltungen und Workshops vorzeitig klären und leiten ggf. Entscheidungen.

Die maßgeblichen Stakeholder von Hermes sind u. a. Mitarbeiter, Kunden, Vertragspartner, Lieferanten, Wirtschaftsverbände, Wettbewerber, Nicht-Regierungs-Organisationen, Medien, die kritische Öffentlichkeit, Wissenschaft, Politik und Behörden. Für deren Ansprache nutzt Hermes verschiedene Kanäle, von Befragungen über Veranstaltungen über Workshops und politischen Initiativen bis hin zur klassischen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Ziel ist es, im Dialog mit unseren Anspruchsgruppen Risiken wie Chancen frühzeitig zu identifizieren und gemeinsam Kräfte zu bündeln bzw. Synergien zu nutzen.

Als vorteilhaft erweist sich darüber hinaus, dass Hermes personell wie inhaltlich in die Corporate-Responsibility-Aktivitäten der Otto Group eingebunden ist. Die Otto Group ist 2014 mit dem hoch renommierten CSR-Preis der Bundesregierung ausgezeichnet worden. Zugleich wickelt die Otto Group ihre Beschaffungs- und Distributionslogistik hauptsächlich über Hermes ab. Stakeholder-Kontakte mit Konzernrelevanz werden bei der Konzernmutter in einer eigenen Datenbank erfasst. Außerdem wurde 2012 der systematische Austausch durch eine webbasierte Stakeholder-Befragung weiter professionalisiert.

Eingebunden in diese Umfrage waren auch 136 Stakeholder, die zu den Nachhaltigkeitsthemen von Hermes befragt wurden. Die Auswertung ergab, dass folgende Themen besonders hoch gewichtet wurden:

  • Reduktion der CO2-Emissionen im Transport und Verkehr
  • Angemessene Entlohnung der Mitarbeiter von Hermes sowie der Beschäftigten bei Lieferanten und Subunternehmen
  • Produkttransparenz
  • Verankerung von Nachhaltigkeit in der Unternehmenskultur
  • Das Setzen von Impulsen für eine nachhaltige Entwicklung der Branche

Dieses Ergebnis ist für Hermes erfreulich, zeigt es doch, dass Hermes mit seinem bisherigen Engagement grundsätzlich richtig liegt. Dieses Ergebnis ist aber auch ein Wegweiser und eine Herausforderung für die Zukunft.

Hermes Future Forum

Mit dem »Hermes Future Forum« hat das Unternehmen darüber hinaus 2010 auch eine eigene Plattform geschaffen, auf der über die Zukunft unternehmerischer Verantwortung debattiert wird. Die alle zwei Jahre stattfindende Veranstaltung soll nachhaltige Impulse geben und Managern Perspektiven für die Unternehmenspraxis vermitteln. Dabei wird die globale Verantwortung von Unternehmen in immer komplexer werdenden gesellschaftlichen und politischen Zusammenhängen beleuchtet.

Renommierte Redner spiegeln dazu ein einschlägiges Spektrum internationaler Expertise wider:

  • 2010 war u. a. Prof. Muhammad Yunus dabei, dem für die Erfindung von Mikrokrediten der Friedensnobelpreis verliehen wurde. Oder Dr. Kofi Annan, der in seiner Zeit als UN-Generalsekretär die Initiative »Global Compact« ins Leben rief.
  • 2012 referierten beispielsweise Jeremy Rifkin, Autor von Sachbüchern wie »Die dritte industrielle Revolution« und Präsident der Foundation on Economic Trends, über Fluch und Segen der auf Wachstum beharrenden Wirtschaft. Olin Liu, Chefökonomin der China International Capital Corporation Ltd., erläuterte ihre Sicht auf Eurokrise und Staatsschulden.
  • In der dritten Ausrichtung des Hermes Future Forums 2014 ging es um die Zukunft der Innovation – gewohnt unkonventionell diskutierten etwa Dan Cobley, ehemaliger Managing Director von Google, Kate Kui, Vizepräsidentin des chinesischen Online-Handelsriesen JD.com sowie Frederik Willem de Klerk, ehemaliger Präsident Südafrikas und 1993 zusammen mit Nelson Mandela Friedensnobelpreisträger.

Mit ihren bisher drei Veranstaltungen hat sich das hochwertige und exklusive Hermes Future Forum als Top-Konferenz für Entscheider bewiesen - aber auch als weiterer Baustein der langfristigen Nachhaltigkeitsbestrebungen von Hermes.