News

Anforderungen an die Sicherheit von Bedarfsgegenständen und Produkten unterliegen einem ständigen Wandel bedingt durch fortschreitende wissenschaftliche Erkenntnisse und deren Umsetzung durch den Gesetzgeber. Hermes Hansecontrol informiert Sie aktuell und zuverlässig über Neuigkeiten. Hier finden Sie auch aktuelle Informationen zu Projekten von Hermes Hansecontrol.

News im November 2017

Während vor einigen Jahren China als das Beschaffungsland Nummer eins galt, verlagern heutzutage immer mehr Hersteller und Händler ihre Produktion in Länder Südostasiens wie z.B. Indien und Myanmar. Auch die Digitalisierung sowie die globalisierten Lieferketten führen zu komplexen Veränderungen bei Industrie und Handel. Dieser Wandel macht auch vor der TIC-Industrie keinen Halt. Unabhängige Prüfinstitute wie Hermes Hansecontrol stehen vor der Aufgabe, diese Entwicklungen mitzugestalten.

Die Präsenz im Herstellungsland ist dabei immens wichtig, denn die Kontrolle der Produktsicherheit findet immer häufiger am Produktionsstandort statt. Mit dem Vorteil, dass die Hersteller und Inverkehrbringer die Möglichkeit haben, ihre Ware noch im Herstellungsland zu verbessern. Auch eine Überarbeitung der Produkte schon während der Produktentwicklung ist möglich. Daher wird Hermes Hansecontrol die Expansion weiter vorantreiben und bereits im kommenden Jahr in die Märkte Bangladesch und Türkei expandieren. „Entsprechende Pläne wurden bereits freigegeben und ich bin guten Mutes, dass wir 2018 mit der Hermes Hansecontrol vor Ort präsent sind“, sagt Lutz Lehmann, CEO der Hermes Hansecontrol Group.

Die angewandten Prüfprogramme unterliegen ebenfalls, angeregt durch die sich ändernden gesetzlichen Vorgaben, einer stetigen Konkretisierung. In der Breite und auch in der Tiefe werden zunehmend erweiterte Leistungen von den Laboren gefordert. Gerade im Bereich der Schadstoffanalytik kommen permanent neu zu prüfende Schadstoffe hinzu. Daneben müssen Labore heutzutage mit immer niedrigeren Grenzwerten arbeiten. Dies zieht hohe Investitionen für die hochsensible technische Ausrüstung nach sich. „Nur so können wir dem neuesten Stand der Technik entsprechen“, erklärt Lehmann.

Durch die Digitalisierung und die Erschließung des Onlinevertriebsweges sehen sich die Prüfinstitute heute darüber hinaus wesentlich komplexeren Anfragen gegenüber. Immer mehr Kunden wünschen die simultane Überprüfung der Produktsicherheit für Märkte der EU, Amerika, China und weitere. Vor diesem Hintergrund ist die Vernetzung der verschiedenen Standorte von immenser Bedeutung. „Kunden wollen transparent einsehen können, was aus ihrem Hause in unseren verschiedenen Laboren bereits geprüft wurde“, so Lehmann.

Aufgabe der TIC-Industrie wird es künftig sein, die Dienstleistungen weiter zu vernetzen sowie die Bereitstellung einer „Supply Chain Management Lösung“, um den Kunden eine ganzheitliche Lösung für die Lieferkette anzubieten. „Getreu unserem Motto ‚Verstehen, Wissen, Möglich Machen’ müssen wir von Hansecontrol den Kunden und seine Supply Chain verstehen. Das Wissen und die Kompetenz bereitstellen, um diesen Service aufzubauen und die Möglichkeiten nutzen, unsere Lösungen erfolgreich einzusetzen“, konstatiert Lehmann.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu diesem Thema gern an Ihren zuständigen Ansprechpartner im Vertrieb oder an unser Order Management unter der Telefonnummer +49(0)40 300 33 73 - 6124 bzw. senden Sie uns eine E-Mail.

Hermes Hansecontrol bietet Ihnen auch 2018 wieder ein vielfältiges Seminarangebot, das sich am aktuellen Bedarf unserer Kunden orientiert und besonderen Wert auf den Praxisbezug legt. Im Mittelpunkt stehen die Themen Produktsicherheit und Verkehrsfähigkeit. Denn wir möchten unsere Kunden bei der Umsetzung gesetzlicher Anforderungen unterstützen und dabei helfen, wettbewerbsrechtliche Auseinandersetzungen sowie behördliche Maßnahmen zu vermeiden.

Den Start macht das Seminar "Produktkennzeichnung von Textilien" am 25.01.2018. Die Kennzeichnung nach EU-Verordnung 1007/2011 steht hierbei im Mittelpunkt. Es werden darüber hinaus auch alle weiteren Kennzeichnungsvorschriften für Textilien angesprochen.

Am 30.01.2018 erhalten Sie detaillierte Informationen zur "Sicherheit von Kinderbekleidung nach DIN EN 14682:2015-03". Neben der "Kordelnorm" werden weitere Aspekte der mechanischen Sicherheit betrachtet und Hinweise zur Risikobewertung gegeben.

Unser "REACh-Paket", bestehend aus dem Infotag "REACh - Grundlagen, Rollen und Pflichten" am 06.03.2018 und dem Seminar "REACh für Erzeugnisse - Umsetzung in der betrieblichen Praxis" am 07.03.2018 setzt sich mit dem umfangreichen Regelwerk zur Registrierung, Evaluierung, Autorisierung und Beschränkung von Chemikalien in Konsumgütern auseinander.

Am 15.03.2018 informieren wir Sie in unserem Seminar "Produktsicherheitsgesetz, CE-Konformitätsbewertung und Warenabsicherung in der betrieblichen Praxis" über die relevanten Gesetze, grundlegende Anforderungen und Begrifflichkeiten im europäischen Binnenmarkt und geben Ihnen Anregungen für die Umsetzung in der betrieblichen Praxis.

Diese und weitere Themen erwarten Sie im kommenden Jahr. Unser Seminarangebot wird laufend ergänzt und ist jederzeit hier abrufbar. Neben den offenen Seminaren an unserem Standort in Hamburg bieten wir Ihnen unsere Schulungen selbstverständlich auch maßgeschneidert bei Ihnen vor Ort an.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu Inhalten und Teilnahmebedingungen. Bei Rückfragen können Sie uns gerne unter (040) 300 33 73 - 13 30 anrufen oder uns eine E-Mail schicken.

News-Archiv von Hermes Hansecontrol

Hermes Hansecontrol News-Archiv

Hier finden Sie unsere News aus früheren Jahren

zu den Archiven
Umfassendes Consulting zur Qualitätssicherung

Consulting

Der Bedarf an Consulting zur Qualitätssicherung nimmt durch die wachsende Komplexität der Anforderungen stetig zu. Wir unterstützen Sie hierbei mit einem umfassenden Portfolio.

weiter
Produktprüfungen für eine hohe Produktsicherheit

Produktprüfung

Unsere Produktprüfung berücksichtigt gesetzliche, normative und Ihre individuellen Anforderungen, damit Ihr Produkt erfolgreich in den Markt eingeführt werden kann.

weiter
Kontakt Newsletter